Zum Aktionstag Bayern gegen Leukämie treffen sich die „Blutsschwestern“

Carina Auer (28) ist Lehrerin für Biologie in Passau. Kristina Kozlenko (25) kommt aus Moskau. Vor 5 Jahren kannten sich beide noch nicht – heute sind sie beste Freundinnen und Blutsschwestern. Denn: Kristina hatte Leukämie und suchte nach einem passenden Stammzellspender und Carina aus Passau sollte ihre Lebensretterin werden. Mehr in der Pressemeldung.

Hier finden Sie tagesaktuelles Bildmaterial vom Treffen von Carina und Kristina:

Selfie zum lang ersehnten Wiedersehen am Münchner Flughafen.

Diese eine Umarmung! Kristina (links) und Carina sind froh, dass sie sich endlich wieder sehen.

Die Freude ist groß beim Treffen der Blutsschwestern am Münchner Flughafen.

Auch Carinas Mutter hat ihre „neue Tochter“ schon ins Herz geschlossen.

Aktionstag: Bayern gegen Leukämie

Hier kannst Du Lebensretter werden:

No results found in this location. Please try again.

Bezeichnung Adresse Registrierungszeiten

Verteile auch du Lebensrettersets

Du möchtest Dich mit Deinem Verein, Deinem Unternehmen, Schule, Feuerwehrkollegen oder einer Dir bekannten Organisation am Aktionstag „Bayern gegen Leukämie“ mitmachen? Dann lass Dir 10 Lebensrettersets im Aufsteller liefern. Im Set der ist mit dabei: Aufsteller Lebensrettersets (wiederbefüllbar), 10 Lebensrettersets, Flyer zum Thema Stammzellspende, Plakate DIN A3 für die Angabe des genauen Ausgabeorts der Lebensrettersets.

Fülle jetzt das Formular aus! Wir listen Dich als Partner der Stiftung AKB.

MULTIPLIKATOR WERDEN!

Der Aktionstag

Seit 2016 rufen die Stiftung AKB und der Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) im Mai zum „Aktionstag Bayern gegen Leukämie“ auf. Jedes Jahr wird ein Tag im Mai zum Motivationstag für alle Bayern, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen und zum Blut spenden zu gehen. „Wir wollen die Menschen in Bayern motivieren, sich als Stammzellspender und als Blutspender für kranke Menschen zu engagieren und deren Heilung zu ermöglichen“, so Dr. Hans Knabe, Vorstand und Gründer der Stiftung AKB.
Blutspender geben einfach bei der regulären Blutspende den Mitarbeitern des BSD BRK einen Hinweis darauf, dass sie sich auch für eine potentielle Stammzellspende typisieren lassen wollen, dann wird eine zusätzliche Blutprobe für die Aufnahme in die Spenderdatei der Stiftung AKB abgenommen und eingeschickt. Einmal registriert, verbleibt jeder registrierte Stammzellspender bis zum vollendeten 60. Lebensjahr im weltweiten Spendernetz gespeichert. Eine weitere Typisierung bei einer anderen Spenderdatei ist nicht notwendig.
Jedes Jahr findet der „Aktionstag Bayern gegen Leukämie“ im Mai statt.

Eine große Typisierungsaktion wird an dem Tag in München stattfinden, sowie an allen Standorten mit Lebensrettersets und an allen Blutspendeterminen. Typisieren lassen können sich alle gesunden Personen zwischen 17 und 45 Jahren.

Presseanfragen richten Sie bitte an:

Martin Prankl

(Presse und Öffentlichkeitsarbeit)
089 41 41 453 0, mprankl@akb.de

Am Aktionstag 2019 standen über 250 Standorte in ganz Bayern für die Registrierung als Stammzellspender bereit, darunter:
Die bayerischen Gesundheitsämter, Stellen der Gesundheitsregion Plus, Servicezentren der DAK-Gesundheit Bayern, Beratungszentren des MDK Bayern, Blutspendetermine des BSD/BRK, Radio Arabella und Münchner Merkur tz, der Blutspendedienst in München, die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern.

Verteile auch du Lebensrettersets

Du möchtest Dich mit Deinem Verein, Deinem Unternehmen, Schule, Feuerwehrkollegen oder einer Dir bekannten Organisation am Aktionstag „Bayern gegen Leukämie“ mitmachen? Dann lass Dir 10 Lebensrettersets im Aufsteller liefern. Im Set der ist mit dabei: Aufsteller Lebensrettersets (wiederbefüllbar), 10 Lebensrettersets, Flyer zum Thema Stammzellspende, Plakate DIN A3 für die Angabe des genauen Ausgabeorts der Lebensrettersets.

Fülle jetzt das Formular aus! Wir listen Dich als Partner der Stiftung AKB.

 
 

Mit Unterstützung von


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

DAK Gesundheit

Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern

Radio Arabella München

Mediengruppe Münchner Merkur tz

Leukämiehilfe München e.V.
 

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern

Blutspendedienst des Bayrischen Roten Kreuzes
 

Die Schirmherrin

 

Barbara Stamm, ehemalige Landtagspräsidentin und Schirmherrin

 

Spenden

Supporter

Carina Schiermeier, Spenderin & Gesicht für den Tag Bayern gegen Leukämie

„Ich engagiere mich für den Aktionstag Bayern gegen Leukämie, weil ich selbst schon Stammzellspenderin und Lebensretterin sein konnte. Wenn Freunde, Familie oder man selbst Stammzellen benötigen würden, so wäre man um jede Hilfe dankbar. Und das Helfen geht bei der Aktion Knochenmarkspende so einfach! Ich freue mich schon sehr drauf, Kristina im Mai wieder persönlich in München zu begegnen.“

Sophie Schwab, DAK, Leiterin der Landesvertretung Bayern

„Nur wenige Tropfen Blut oder ein Wangenabstrich und ein paar Minuten Zeit – so wenig Aufwand bedeutet es für Gesunde, um sich typisieren zu lassen. Für Leukämiepatienten bringt dagegen jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Ein Menschenleben retten ist sehr einfach und die Aktion ‚Bayern gegen Leukämie‘ eine tolle Gelegenheit dafür. Wir von der DAK-Gesundheit in Bayern unterstützen diese Aktion aus vollem Herzen. Über die Mitarbeiteraktion „Restcentspende“ haben die DAK-Beschäftigten 1.000 Euro gesammelt, um am Aktionstag einen Teil der Registrierungen zu finanzieren. Holen Sie sich Ihr persönliches Lebensretter-Set in einem unserer über 50 bayerischen DAK-Servicezentren ab und werden auch Sie Lebensretter.“

Reiner Kasperbauer, Geschäftsführer MDK

„Für viele Menschen, die an Leukämie erkannt sind, ist eine Stammzellentransplantation die einzige Therapie, die ihr Leben retten könnte. Doch viele Menschen wissen gar nicht, wie wichtig Stammzellenspenden sind. Das wollen wir ändern. Wir vom MDK Bayern wollen mithelfen, dass so viele Leben wie möglich gerettet werden und unterstützen daher die Aktion „Bayern gegen Leukämie“. Über die Typisierungsaktion kann mit einem vergleichsweise geringen Aufwand eine große Wirkung erzielt werden. Alle potentiellen Spender sind herzlich eingeladen, sich eines der Lebensretter-Sets am Empfang eines unserer Beratungs- und Begutachtungszentren abzuholen.“