Der Aktionstag: 25. Mai

2016 rufen die Stiftung AKB und der Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) zum ersten Mal zum „Aktionstag Bayern gegen Leukämie“ auf. Jedes Jahr wird der 25. Mai damit zum Motivationstag, der die Menschen in ganz Bayern dazu bewegen soll, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen und zum Blut spenden zu gehen. „Ab heute wollen wir an jedem 25. Mai die Menschen in Bayern motivieren, sich als Stammzellspender und/oder als Blutspender für kranke Menschen zu engagieren und deren Heilung zu ermöglichen.“, so Dr. Hans Knabe, Vorstand der Stiftung AKB. In Bayern können sich dank der Kooperation zwischen dem BSD BRK und der Stiftung AKB alle gesunden Blutspender zwischen 17 und 45 Jahren bei allen Blutspendeterminen des BRK als Stammzellspender in die Datei der Stiftung AKB aufnehmen lassen.

Für Blutspender ist es ein Leichtes, sich auch als Stammzellspender registrieren zu lassen. Einfach bei der Blutspende an der Anmeldung kurz den Mitarbeitern des BSD BRK einen Hinweis geben und schon wird eine zusätzliche Blutprobe für die Aufnahme in die Spenderdatei der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern abgenommen. Einmal registriert ist für immer. Eine weitere Typisierung bei einer anderen Spenderdatei ist nicht notwendig. Erst mit dem 61. Geburtstag wird man automatisch aus dem weltweiten Spendernetz gelöscht, da es gesetzlich so geregelt ist.

2016 standen am 1. Aktionstag insgesamt 21 Termine und Orte verteilt über ganz Bayern für die Typisierung zur Verfügung. Im Jahr 2017 konnten sogar 65 Möglichkeiten angeboten werden, um Stammzellspender zu werden. Mit dabei waren die Orte Neustadt, Passau, Erding, München, Nürnberg, Waakirchen oder auch Karlstein am Main.

Dank der einzigartigen Kooperation zwischen dem BSD BRK und der Stiftung AKB haben Blutspender die große Auswahl:
Sie können sich bei jedem Blutspendetermin als Stammzellspender registrieren lassen.

TEILNAHME AM AKTIONSTAG
BAYERN GEGEN LEUKÄMIE: 25. MAI

Du möchtest Dich mit Deinem Verein, Deinem Unternehmen, Deiner Schule, Deinen Feuerwehrkollegen oder einer Dir bekannten Organisation am Aktionstag „Bayern gegen Leukämie“ beteiligen?

Dann schreibe gleich heute an die Stiftung AKB info@akb.de oder ruf uns an: 089-89 32 66 28

Von der Durchführung einer Spendenaktion über die Organisation einer Typisierungsaktion oder die Veranstaltung eines Benefiz-Schullaufes: Vieles ist denkbar! Gerne unterstützen wir Dich.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Blutstammzellen retten Leben! Jedes Jahr erkranken in Deutschland nach Schätzung des Robert-Koch-Instituts Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Mehr als 31 Millionen Menschen haben sich bereits in ein weltweit vernetztes Spenderregister aufnehmen lassen, jedoch gibt es für jeden siebten Patienten noch immer keinen passenden Spender. Für Gesunde sind nur wenige Tropfen Blut oder einige Zellen der Mundschleimhaut und ein paar Minuten Zeit notwendig, um sich typisieren zu lassen. Für Leukämiepatienten bringt jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Details zur Aufnahme als Stammzellspender: www.akb.de.

Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig der passende Spender gefunden wird.

Bei der Typisierung werden aus einer geringen Menge Blut oder aus einem Wangenabstrich die Gewebemerkmale eines möglichen Spenders analysiert. Die Ergebnisse werden in pseudonymisierter Form (ohne Rückverfolgbarkeit der persönlichen Daten!) von der Datenbank weltweit für Suchzentren und Transplanteure zur Verfügung gestellt. Die Registrierung jeden neuen Spenders kostet 40 Euro und umfasst die aufwendige molekulargenetische Gewebemerkmalsbestimmung im Labor.

Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende hat nichts mit dem Rückenmark zu tun!

Die blutbildenden Stammzellen werden im menschlichen Körper in den Röhrenknochen gebildet, wie beispielsweise in den Oberschenkelknochen oder im Beckenkamm. Das Rückenmark ist reines Nervengewebe, das keine Stammzellen enthält. Daher hat eine Knochenmarkspende grundsätzlich nichts mit dem Rückenmark zu tun.

Eine Stammzellspende findet immer mit persönlicher Betreuung und einer umfassenden Aufklärung und Beratung durch die Ärzte und das Ambulanzteam der Stiftung AKB in Gauting bei München oder in München beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt.

Über die AKB

Insgesamt betreut die Stiftung AKB heute über 300.000 Spender aus Bayern und darüber hinaus. Bislang wurden schon 4.000 Stammzellspenden in die ganze Welt vermittelt, täglich kommen neue dazu. Seit nunmehr 25 Jahren arbeitet das Team der Stiftung AKB dafür, weltweit Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen des blutbildenden Systems die Chance auf Heilung und auf ein neues, gesundes Leben zu ermöglichen.

Werde auch Du Blutspender und Lebensretter! Mehr Informationen unter www.akb.de.